DSA5-Rechtfertigungen und Wahrnehmungsprobleme bei Ulisses?

Es ist ja wirklich eine nette Idee, im Ulisses-Blog die DSA5 Designers Notes und ein paar Reaktionen auf das Feedback der User einzugehen. Nur… steht da nichts neues mehr. Beispiel dafür die aktuelle Zwischenstandsmeldung in der nochmals erklärt wird, warum da steht, was da steht. Ja, es ist nett zu wissen, dass sie sie „noch nicht alle Varianten von Schwertgesellenstilen oder Akademien vorgestellt“ haben, das sehen wir selbst. Andererseits sehe ich nicht eine Akademie und auch keine einzige Schwertgesellenschule im Regelwerk. Sie hätten auch einfach sagen können, dass sie nicht fertig sind. Wahrscheinlich knabbern sie noch an den bewaffneten Kampfstilen und haben deswegen nichts davon im Buch.

Aber die Höhe sind dann die Meldungen zum Feedback. Da wird offenbar nur ausgesuchtes Feedback beantwortet – klar, bei der Menge muss man selektieren – aber warum werden Dinge wie „Professionen wie der Rondrageweihte sind falsch berechnet, es fehlen Sonderfertigkeiten, Zauber werden vergeben, die in der Beta nicht existieren“ mal komplett außer Acht gelassen? Die ganzen haarsträubenden dysfunktionalen Zahlenspiele fangen in diesem Teil erst an und werden mit Fortsetzen des Buchs immer schlimmer. Ich frage mich hierbei, ob das Nicht-Erwähnen gezielt ist und wo das hin führen soll?

Aber ein Feedback habe ich, dass Ulisses bestimmt gern hört und sich für seine Konstruktivität bedankt: In der aktuellen Zwischenstandsmeldung fehlen die Angaben zu der Anzahl der bisher eingetrudelten Feedback-Mails…

2 Kommentare

  1. Graf Hardimund

    Ich weiß auch nicht, was ich von den Verlautbarungen zum Beta-Zwischenstand halten soll. Erklärungen, warum etwas so ist, wie es ist, und Spielerfeedback, das lediglich eine Vorlage liefert für noch mehr Erklärungen, warum etwas so ist, wie es ist.

    Kommen die kritischen Anmerkungen, die einzelne Regeln in Frage stellen, Fehler aufdecken und Verbesserungsvorschläge liefern, erst noch, weil noch keine Zeit war, sie ernsthaft zu prüfen? Oder werden sie weggelassen, weil das Überarbeiten der Regeln nach Feedback schon weitestgehend abgeschlossen ist und alles im wesentlichen bleibt, wie es ist?

    Ich stelle mir darum auch die Frage, ob ich mir noch die Mühe machen sollte, weiteres Feedback zu liefern, oder ob ich mir stattdesseb lieber schonmal Gedanken über einen Hack der (Beta-)Regeln für meine Bedürfnisse machen sollte.

  2. Jens

    Ich denke, vielleicht wollen sie ja eine aktive Community mit verschiedenen Community-Hacks haben, deswegen sind die Regeln so flexibel und schlecht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *